Tierkommunikation und Tierheilung -  Maren Haack
Wie läuft eine Tierkommunikations-Sitzung genau ab?
 
1. Wenn Sie mich beauftragen möchten, ein Gespräch mit Ihrem
    Tier zu führen, brauche ich von Ihnen kurze Informationen per
    Post oder E-Mail. Dazu gehören ein Foto des Tieres, auf dem
    möglichst die Augen zu sehen sind, Name und Alter des Tieres,
    seit wann es bei den jetzigen Tierhaltern ist und mit welchen
    weiteren menschlichen und/oder tierischen Familienmitgliedern
    es zusammen lebt. Und dann natürlich die Fragen, die
    die Menschen dem Tier stellen möchten.

    Außerdem benötige ich Ihre Postadresse für den späteren
    Rechnungsversand.
 
2. Manche Kollegen führen die Kommunikation als reine
    telefonische Beratung durch bei der Sie als Tierhalter/in sich
    die übermittelten Informationen selbst notieren müssen. Dies
    mache ich nur im Notfall, wenn es um unmittelbar zu treffende
    Entscheidungen geht. Ansonsten ziehe ich es vor, in Ruhe, ohne
    Ablenkung durch ein parallel geführtes Gespräch mit Ihnen,
    still für mich zu arbeiten. So kann ich mir ohne Druck die Zeit
    nehmen, die Botschaften zu empfangen und in die Worte zu
    fassen, die so präzise wie möglich die Eindrücke aus dem
    Tiergespräch wiedergeben. Auf diesem Wege stelle ich die
    größtmögliche Qualität der Ergebnisse sicher. Dazu schaffe ich
    für mich eine ruhige Atmosphäre, konzentriere mich
    anhand des Bildes auf das Tier und knüpfe einen Kontakt.
    Zunächst stelle ich mich vor, sage, in wessen Namen ich mit
    ihm sprechen will und frage es, ob es in Ordnung ist, wenn wir
    uns unterhalten und ich ihm einige Fragen stelle.
 
3. Dann entwickelt sich der stille Austausch, währenddessen ich
    die Fragen stelle und die Antworten und Informationen im in
    einem Protokoll schriftlich festhalte. Ich bespreche mit dem Tier
    auch, ob es über die Fragen seiner Menschen hinaus noch
    weitere eigene Botschaften hat, die ich übermitteln soll.
 
4. Nach Beendigung der Kommunikation bedanke ich mich bei
    dem Tier für die Bereitschaft zu dem Gespräch und schicke 
    Ihnen das Gesprächsprotokoll zu.

5. In schwierigen oder nicht eindeutigen Fällen bitte ich eventuell
    auch Kolleginnen um eine zweite Meinung, um die Ergebnisse
    bestmöglich abzusichern.
 
6. Nach Zusendung des Gesprächsprotokolls verabreden wir uns
    zu einem telefonischen Nachgespräch zur Klärung offener
    Punkte, zum Austausch von Feedback und für kurze 
    abschließende Fragen.
 
Kosten
 
Ein Gespräch mit einem Tier beinhaltet

-> ein telefonisches Vorgespräch
-> die 1 1/2 bis 2-stündige Kommunikation selbst
-> das schriftliche Protokoll
-> ein bis zu 30-minütiges Nachgespräch per Telefon.

Die Gebühr für ein Gespräch mit einem Tier beträgt 80,00 €, die Mehrwertsteuer ist bereits darin enthalten. Für den Fall, dass Sie mit Ihrem Tier nur 1 - 2 Fragen klären möchten, kann das Honorar auch weniger als 80,00 Euro betragen. Hierfür würde ich Ihnen vor Erteilung des Auftrags eine Einschätzung geben.

Bei der Suche nach vermissten Tieren beinhaltet die Kostenpauschale von 80,00 Euro bis zu 3 Kontaktversuche. Die Gebühren für die geleistete Arbeit fallen auch an, wenn das Tier nicht gefunden werden konnte.

In besonderen Fällen, zum Beispiel bei längerfristigen Begleitungen bei Krankheiten oder im Sterbeprozess, wenn die Kommunikationen häufiger erforderlich sind aber kürzer in der Dauer, werden mit Ihnen andere Konditionen abgesprochen.
 
Sie erhalten nach der Kommunikation eine Rechnung von mir.
 
_____________________________________________________________
Telefon 040-696 09 222    Mobil 0172-411 95 85
Montag bis Freitag von 9.00 - 18.00 Uhr